XS-CMS by artworking
Aktuell
Zur Bedeutung von Ärztenetzwerken  03.09.2017
ein lesenswerter älterer Artikel aus der SAeZ...
red point mehr »
 
Integrierte Versorgung und Managed Care  03.09.2017
Joachim P. Sturmberg, Bruno Kissling
Integrierte Versorgung und Managed
Care aus der Sicht der Komplexität.
PrimaryCare 2010;10: Nr. 11, S. 210
red point mehr »
 
Ärztenetzwerke  03.09.2017
Grundsätzliches zu Ärztenetzwerken
red point mehr »
 
Kleines Glossar zu Ärztenetzwerken  03.09.2017
Budgetverantwortung? Capitation? ein kleines Glossar
red point mehr »
 
Positionspapier MC BEKAG  03.09.2017
ein Grundsatzpapier der Bernischen Ärztergesellschaft zur Intergrierten Versorgung
red point mehr »
 
Qualität von Ärztenetzwerken  03.09.2017
eine Zusammenstellung von www.swissmed.net
red point mehr »
 
Grundversorgung  03.09.2017
Weg vom Grundversorger, hin zur Grundversorgung; Schneuwly F.
Care Management 2010; 3: Nr.6, Seite 2
red point mehr »
 
Einstieg in den Mitgliederbereich  03.09.2017
so geht's ganz einfach...
red point mehr »
 
Qualität und Netzwerke  03.09.2017
So einfach ist es also doch nicht...
red point mehr »
 
Übertrittsformular  03.09.2017
Formular für den Übertritt ins MC-Angebot Ihrer Krankenkasse
red point mehr »
 

News

Nachdem sich die Tarifpartner nicht auf einen revidierten Tarif im ambulanten Sektor einigen konnten, hat das EDI unter BR Berset von seiner subsidiären Kompetenz gemäss Art. 43 Abs.5bis KVG zum zweiten Mal seit deren Einführung 2013 Gebrauch gemacht. Das BAG schickte einen Revisionsentwurf in die Vernehmlassung, dessen endgültige Fassung nun am 1.1.2018 in Kraft treten wird. Die Änderungen gegenüber dem bisherigen Traif sind in einem am 25.08.2017 publizierten Factsheet zusammengefasst. Am 7.9. führt PonteNova dazu einen Info-Abend durch. Die Softwarehäuser sind gewappnet und werden die Änderungen auf den Jahresanfang bereitstellen. Eigentlich sollten Traifanpassungen der Kantone oder des Bundesrates kostenneutral erfolgen. Nun brüstet sich der Bundesrat aber damit, mit der neuen Tarifrunde 470 Mio. CHF/Jahr einzusparen - auf unserem Buckel nota bene...

 

Martin Isler, Präsident beodocs