XS-CMS by artworking
Wer wir sind

Das Ärzte-Netzwerk beodocs wurde 2003 als Verein im östlichen Berner Oberland (Amt Interlaken-Oberhasli) gegründet.

Im Jahre 2011 eröffnete das Ärzte-Netzwerk beodocs für Patienten, Interessierte sowie die angeschlossenen Ärzte eine eigene Geschäftsstelle welche informativ, beratend oder abklärend kontaktiert werden kann.

2012 stiessen viele Spiezer-Ärzte dazu und wurden mit im Simmental ansässigen Ärzten ergänzt. Beodocs ist dem Schweizerischen Dachverband „med-swiss.net“ angeschlossen.

Wir unterstützen und ermöglichen eine sinnvolle, qualitativ optimale und patienten-orientierte Medizin. Wir bieten praxisnahe Fortbildungen und Weiterbildungs-möglichkeiten für Ärzte und Medizinische Praxisassistentinnen (MPAs) an.

In regelmässigen Abständen finden Qualitätsgespräche und Schulungen für unsere Mitglieder statt, von welchen direkt der Patient profitiert. Durch eine seriöse Betreuung kann auf lange Zeit die Grundversorgung im Berner Oberland erhalten bleiben. Ebenfalls sollen auch die peripheren Spitäler gestützt werden, damit unsere medizinische Versorgung bestehen und nicht abgebaut wird.

Das Ziel von beodocs ist, "Managed Care" im Sinne der integrierten medizinischen Versorgung entlang transparenten Betreuungspfaden („Tracks“) sowohl innerhalb des Netzwerks wie auch mit Vertragspartnern anzubieten.

Der Verein umfasst aktuell (September 2017) 72 Mitglieder aus Grundversorgung, Spezialarzt- und Spitalmedizin. Die Grundversorger als „Care-Manager“ haben mit vielen Krankenkassen Veträge abgeschlossen. Diese sehen auch Budgetmitverantwortung vor, was ein gangbarer nationaler Weg sein kann und eine Kostenbremse darstellt.


Innovativ, kompetent und finanziell optimiert in die Zukunft mit dem beodocs-Versicherungsmodell Ihrer Kasse!


News

Ambulanter ärztlicher Notfalldienst

 

Im letzten Magazin der Ärztegesellschaft des Kantons Bern doc.be Februar 2018 wird die Erhebung der BEKAG zum Thema Notfalldienst vorgestellt. Für mich stellt Vizepräsident Rainer Felber im Editorial dazu die entscheidende Frage:

"Üben wir eine zentrale Kompetenz unserer ärztlichen Tätigkeit weiterhin selbstbestimmt oder als Befehlsempfänger aus?" und "die Patientinnen und Patienten werden sich sehr wohl daran erinnern, wer ihnen in der Not geholfen hat".

beodocs setzt sich dafür ein, dass  HausärztInnen die ersten Helfer in der Not bleiben - mit Fortbildung und Motivation seiner Mitglieder.

 

Herzliche Grüsse

 

Martin Isler, Präsident beodocs