XS-CMS by artworking
Wer wir sind

Das Ärzte-Netzwerk beodocs wurde 2003 als Verein im östlichen Berner Oberland (Amt Interlaken-Oberhasli) gegründet.

Im Jahre 2011 eröffnete das Ärzte-Netzwerk beodocs für Patienten, Interessierte sowie die angeschlossenen Ärzte eine eigene Geschäftsstelle welche informativ, beratend oder abklärend kontaktiert werden kann.

2012 stiessen viele Spiezer-Ärzte dazu und wurden mit im Simmental ansässigen Ärzten ergänzt. Beodocs ist dem Schweizerischen Dachverband „med-swiss.net“ angeschlossen.

Wir unterstützen und ermöglichen eine sinnvolle, qualitativ optimale und patienten-orientierte Medizin. Wir bieten praxisnahe Fortbildungen und Weiterbildungs-möglichkeiten für Ärzte und Medizinische Praxisassistentinnen (MPAs) an.

In regelmässigen Abständen finden Qualitätsgespräche und Schulungen für unsere Mitglieder statt, von welchen direkt der Patient profitiert. Durch eine seriöse Betreuung kann auf lange Zeit die Grundversorgung im Berner Oberland erhalten bleiben. Ebenfalls sollen auch die peripheren Spitäler gestützt werden, damit unsere medizinische Versorgung bestehen und nicht abgebaut wird.

Das Ziel von beodocs ist, "Managed Care" im Sinne der integrierten medizinischen Versorgung entlang transparenten Betreuungspfaden („Tracks“) sowohl innerhalb des Netzwerks wie auch mit Vertragspartnern anzubieten.

Der Verein umfasst aktuell (September 2017) 72 Mitglieder aus Grundversorgung, Spezialarzt- und Spitalmedizin. Die Grundversorger als „Care-Manager“ haben mit vielen Krankenkassen Veträge abgeschlossen. Diese sehen auch Budgetmitverantwortung vor, was ein gangbarer nationaler Weg sein kann und eine Kostenbremse darstellt.


Innovativ, kompetent und finanziell optimiert in die Zukunft mit dem beodocs-Versicherungsmodell Ihrer Kasse!


News

Nachdem sich die Tarifpartner nicht auf einen revidierten Tarif im ambulanten Sektor einigen konnten, hat das EDI unter BR Berset von seiner subsidiären Kompetenz gemäss Art. 43 Abs.5bis KVG zum zweiten Mal seit deren Einführung 2013 Gebrauch gemacht. Das BAG schickte einen Revisionsentwurf in die Vernehmlassung, dessen endgültige Fassung nun am 1.1.2018 in Kraft treten wird. Die Änderungen gegenüber dem bisherigen Traif sind in einem am 25.08.2017 publizierten Factsheet zusammengefasst. Am 7.9. führt PonteNova dazu einen Info-Abend durch. Die Softwarehäuser sind gewappnet und werden die Änderungen auf den Jahresanfang bereitstellen. Eigentlich sollten Traifanpassungen der Kantone oder des Bundesrates kostenneutral erfolgen. Nun brüstet sich der Bundesrat aber damit, mit der neuen Tarifrunde 470 Mio. CHF/Jahr einzusparen - auf unserem Buckel nota bene...

 

Martin Isler, Präsident beodocs